Schülerparlament

Am 07.02.2013 tagte das Schülerparlament. Alle Klassensprecher der Klassen haben sich im Lehrerzimmer getroffen.
Wir haben dann zusammen mit Frau von Zahn überlegt, was wir machen könnten, wenn die Kinder mit Schneebällen durch die Gegend werfen. Fest beschlossen haben wir noch nichts aber im nächsten Schülerparlament werden wir bestimmt noch darüber reden. Am Ende haben wir uns ein Buch angeschaut, das “Bußgeldkatalog” hieß . Darin waren Aufgaben über Sachen, die verboten waren. Ob wir es tatsächlich anwenden, ist noch nicht wirklich klar. Trotzdem hatten wir Spaß und werden weiterhin gerne kommen. (Sophie 4b)

Ergebnisse der Schülerparlamentssitzungen

Das Schülerparlament hat sich für einige Schulregeln ausgesprochen, die für alle Kinder gelten. Man hat in der letzten Sitzung vorgeschlagen, die Strecke des St. Martinszugs etwas länger zu bestimmen, als es 2012 der Fall war. Ferner möchten die Schüler der Grundschule Peterstraße Bundesjugendspiele mit anschließendem Sponsorenlauf durchführen. Die Fußballstunde für die Mädchen wurde in der letzten Sitzung beschlossen und ist nun fester Bestandteil im Stundenplan. In den Pausen ist es an einem Tag möglich, dass nur Mädchen bzw. nur Jungen Fußball spielen.
Nun beraten die Schüler, wie mit Regelverstößen umgegangen wird. Vereinbart wurde, dass in den Klassenratssitzungen weiter darüber beraten wird.
Wir freuen uns auf weitere kreative Ideen aus den Klassenratssitzungen.

(von Zahn)

Dieser Beitrag wurde unter Schulleben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.